THE SCHWINGS (LIT) spielen für euch am Freitag und Samstag und CONIGLIO CONNECTION (CH) am Sonntag.

The Schwings

Die Schwings sind eine Vintage-Swing- und New-Orleans-Jazzband, die aus der litauischen Hauptstadt Vilnius stammt! Sie wurden 2011 von dem legendären Jazzmusiker und Multiinstrumentalisten Remis Rančys gegründet. Die Schwings wurden auf litauischen Jazzfestivals, in Clubs und bei Lindy-Hop-Tanzveranstaltungen schnell populär. Anfänglich spielte die Band goldene Standards des Swing, brasilianischen und Gypsy-Jazz, hat aber inzwischen auch begonnen, Eigenkompositionen aufzunehmen.

Ihre letzten Alben “Plombyras” (Januar 2022), “Fyodor” (Juni 2019), “Teisutis” (März 2019), “Good Thing” (August 2020) und “Plazi” (November 2020) erreichten die Nummer 1 der Bestseller in der Kategorie Swing/Jazz auf Bandcamp. 

Spotify-Daten zeigen, dass die meisten Fans von The Schwings in den USA, Spanien und Deutschland leben. Jetzt treten sie international auf und haben ihren litauischen Geist in Großbritannien, der Schweiz, Deutschland, Spanien, Griechenland, Polen, Estland, Finnland und Russland “geschwungen”. Mit ihrer Musik, die so vielfältig ist wie die Jahreszeiten, können die Schwings wie der Sommer brennen, nostalgisch sein wie der Herbst, rein sein wie der Winter und erhebend sein wie der Frühling – und das alles an einem einzigen Abend.

Coniglio Connection

Wenn Musik in den Stilen der 20er und 30er Jahre erklingt und pure Spielfreude das Tanzbein zum Zucken bringt, kann nur Coniglio Connection am Werk sein: Das Swing-Sextett aus St.Gallen begeistert seit bald fünf Jahren die Lindy-Hop-Szene mit ihren Live-Auftritten in der Schweiz und Österreich. Denn so authentisch und freudig bringt selten eine Band den Jazz des letzten Jahrhunderts auf die Bühne – eine unwiderstehliche Einladung zum Eintauchen in die goldenen 20er.

Bei ihren Auftritten setzt die Band auf die Klassiker von Louis Armstrong, Duke Ellington und weiteren Grössen des Jazz. Schliesslich geht es um den typischen Sound des Swing. Aber es wäre nicht Coniglio Connection, wenn das Repertoire nicht auch durch eigene Adaptionen oder gar Kompositionen ergänzt würde. Da erklingt auch mal Mani Matters «Hemmige» plötzlich als Swing-Song oder die eigenen Kompositionen zeigen eindrücklich, dass sich die Songs durchaus mit jenen der goldenen Ära messen können. Coniglio Connection ist eben einfach ein Garant für eine abwechslungsreiche Reise durch die Klangwelt des Swing!