Da sich die Lage Woche für Woche ändert und es noch kaum absehbar ist, wie die Situation im November aussieht, haben wir uns für das folgende Vorgehen entschieden: 

  • Wir sind optimistisch und gehen vorerst davon aus, dass das Stir It! 2020 wie geplant stattfinden kann. 
  • Die Registrierung öffnet am 11. Juli. Die Registrierung ist für alle Teilnehmerinnen risikofrei: Falls das Stir It! 2020 abgesagt werden muss, werden bereits bezahlte Eintritte zurückerstattet.
  • Der endgültige Entscheid über die Durchführung wird Ende September gefällt.
  • Wir möchten die Bands und Teachers auf jeden Fall bezahlen, egal ob das Stir It! 2020 stattfindet. Wer uns darin unterstützen möchte, kann auf einen Teil der Rückerstattung verzichten.*
  • Ob und wie eine Online-Version des Stir It! 2020 möglich wäre, wird aktuell geprüft. Wenn ihr daran interessiert seid, könnt ihr das im Registrierungsformular angeben.

* Hintergrundinformationen zur finanziellen Situation

Das Stir It! Festival wird durch den Verein Lindy and More finanziert und von einem freiwilligen, unbezahlten Team organisiert. Wir sind sehr dankbar dafür, dass unsere bisherigen Festivals ein grosser Erfolg waren. Wir konnten in den letzten Jahrzehnten ein finanzielles Polster für schlechte Zeiten auf die Seite legen. Es ist uns ein Anliegen, das Geld, das von unserer Community kommt, an die Community zurückzugeben. Unser Plan war, dieses für eine Jubiläumsausgabe im Jahr 2021 zu nutzen. Aufgrund der aktuellen Lage ist es uns aber besonders wichtig, den Teachern und Musikerinnen zu helfen, die unsere grossartigen Festivals erst ermöglichen. Wir sind dankbar um jegliche Unterstützung in diesem Anliegen, wenn deine eigenen finanziellen Umstände dir dies ermöglichen. Die Zukunft vom Stir It! und dem Verein Lindy and More steht dabei aber nicht auf dem Spiel. 

Die Löhne der Teachers, Musikerinnen und des Fotografinnen die bereits unter Vertrag sind, belaufen sich auf Fr. 28’650.-. Dies beinhaltet weder Reisekosten, Hotelkosten noch die Raummiete im Tanzwerk. Wenn 300 Leute (das entspricht ungefähr der Teilnehmerzahl vom letzten Jahr) sich an den Honoraren der Künstlerinnen beteiligen, deckt ein Beitrag von je Fr. 95.- die entstandenen Kosten.