Wir freuen uns sehr, diese fantastischen und enthusiastischen Tänzerinnen und Tänzer beim Stir It!19 begrüssen zu dürfen! 

Isabella & Pontus (IT / SE)

Maria & Aurélien (ES / CH)

Helena & Alexey (ES / RU)

David & Cátia (PT /PT)

Cat Foley (UK)

Sep & Bára (BE / CZ)

Areski (D)

Heiko & Larissa (CH / CH)



Isabella & Pontus

Isabella Gregorio ist eine bekannte internationale Tänzerin und ist rund um die Welt als Lehrerin und Performerin anzutreffen. Sie ist bekannt für ihren aussergewöhnlichen Stil und grossartige Ausdruckskraft. Ihre berufliche Karriere als Tänzerin begann 2002 in Italien und schon bald gewann sie mehrere internationale Wettbewerbe und begann auch im Ausland zu unterrichten. Schon seit ihrer Kindheit tanzt Isabella viele verschiedene Tanzstile. Als Sängerin und Tänzerin konnte Sie sich international etablieren.

Pontus Persson tanzt schon seit er 5 Jahre alt war, ging an Wettbewerbe mit 6 und begann bereits mit 16 professionell zu unterrichten. Nach seinem Abschluss in 2008 zog er nach Stockholm, um sein Tanzen bei den Harlem Hot Shots weiterzuentwickeln. Seither verbreitet er seine Leidenschaft fürs Tanzen weltweit an Wettbewerben aber auch als Lehrer. Pontus arbeitete mit Theatern, dem Fernsehen und Festivals rund um die Welt. Sein Unterricht fokussiert sich auf die Qualität der Bewegung und die Wahrnehmung der Magie des Vergnügens. Erkenntnis und Ausführung sind zwei wichtige Stichworte in seinem Unterricht und Tanzstil.

Isabella und Pontus tanzen seit Januar 2011 zusammen und konnten in dieser Zeit die Lindy Hop Welt im Sturm erobern.



Maria & Aurélien

 

Maria und Aurélien kommen von verschiedenen, sich ergänzenden Hintergründen. Sie verliebte sich schon als Kind in die Bewegung und er ist verrückt nach Rhythmus. Marias Hintergrund ist Tanz und Pädagogik, Auréliens Musik und Philosophie.

Seit sie zusammen tanzen konnten sie gemeinsam noch weiterwachsen, insbesondere dank ihrer Leidenschaft und dem Wunsch noch mehr dazuzulernen. Der Leitgedanke ihrer Arbeit orientiert sich an simplen jedoch wirksamen Ideen: Verständnis für Bewegung und deren Ursprung, das Schätzen der Basics, weniger ist mehr, die Wahrnehmung der Musik und deren Möglichkeiten, auf spielerischen Wegen Dinge ausprobieren um sich so frei wie möglich zu fühlen und nicht zuletzt auch Ausdruck beim Tanzen. Die beiden sind sich jedoch nicht immer einig. Maria findet, dass es keine Fehler gibt beim Tanzen, sondern tausend verschiedene Wege zu entdecken. Aurélien ist nicht ganz so offen, das macht ihn jedoch nicht weniger nett. 😉

Beide leben zurzeit in Barcelona, wo sie Lindy Hop und die Welt des Swings für sich entdeckt haben. Sie haben auch eine starke Verbindung zu Genf, Auréliens Ursprung, wo sie gemeinsam mit Freunden ‘Backbeat’ gegründet haben, eine Organisation welche monatliche Workshops und das jährliche Festival ‘shaKe that laKe’ auf die Beine stellt.



Helena & Alexey

Helena entdeckte Lindy Hop 2014 per Zufall, während ihrer Musicaltheater Ausbildung in Barcelona. Es war Liebe auf den ersten Tanz und sofort begann sie so viele Tanzstunden wie nur möglich zu besuchen. Ein Jahr später begann sie zu unterrichten und an Festivals teilzunehmen und von da an gab es kein Zurück mehr.

Bekannt für ihre mitreissende Energie und ihren Stil, war Helena bereits an mehreren Wettbewerben erfolgreich. Ihr Unterricht fokussiert sich auf die Verbindung und die Wurzeln des Tanzes und natürlich auch Spass mit dem Tanzpartner.

Alexey ist ein beliebter Tänzer aus Moskau. Er begann 2013 mit Enthusiasmus zu tanzen, ging an alle Partys und noch im selben Jahr war er Finalist im Newcomer J&J. 2014 gewann er die ‘Open Strictly competition’ in Moskau und war auch bei einem internationalen J&J Finalist. Von 2015 an begann er zu unterrichten, um die Welt zu reisen und konnte dabei auch schon einige Wettbewerbe gewinnen. Egal ob Lindy Hop, Authentic Jazz, Blues oder St. Louis Shag, es gibt nichts, was Alexey nicht tanzen kann.

Alexey ist bekannt für seinen individuellen Stil als Tänzer, sein ansteckendes Lachen und nicht zu vergessen seine Energie auf dem Parkett! Du glaubst nicht, dass jemand 24 Stunden am Stück tanzen kann? Dann hast du Alexey noch nicht getroffen!



David & Cátia

David ist süchtig nach Tanz. Man sieht ihn nur selten nicht tanzen, wenn groovige Swing-Musik läuft. Schon fast wissenschaftlich genau nimmt er einzelne Tanzschritte unter die Lupe, um deren Zusammensetzung in Kombination mit Rhythmus und Struktur der Musik zu studieren. Er liebt es sein Wissen und seine Visionen zu teilen, fast so sehr wie Umarmungen. 😉

Cátia ist ein sehr geselliger und führsorglicher Mensch. Sie kümmert sich immer um alle, und gerade in ihrem Unterricht zeigt sich dies durch ihren intuitiven und organischen Ansatz. Mit diesem Unterrichtsstil möchte sie aus jedem ihrer Schüler das Beste herauslocken. Nur selten sieht man Cátia nicht lächeln.

Die beiden portugiesischen Tänzer begannen 2011 gemeinsam zu unterrichten und wurden seither international bekannte Tänzer und Lehrer. Dies verdanken sie hauptsächlich ihrer Begabung die Grundlagen guter Bewegung zu verstehen und es ihren Schülern in einer greifbaren und anwendbaren Art weiterzugeben.



Cat Foley

Cat tanzt Lindy Hop seit 2005. Nach lokalem Unterricht in Newcastle und an ihrer Universität, zog Cat zurück nach Liverpool wo sie ‘Mersey Swing’ gründete und nach wie vor als Kreativ-Direktorin tätig ist. Nachdem sie die Eurostar ‘Spirit of Lindy Hop’ Auszeichnung am ESDC 2013 erhielt, bildete sich Cat in ihren pädagogischen Fähigkeiten mit ‘Swing Step Heildelberg’ weiter und von da an nahm sie an den grössten Wettbewerben in den USA und Europa teil.

Cat wohnt zurzeit in London und unterrichtet Solo Jazz und Lindy Hop bei Swing Patrol. Sie bereist auch die Welt um mit Ihrem Tanzpartner Cam Mitchell zu unterrichten, ist Teil der Improvisationstheater-Gruppe ‘Impropriety’ und bringt diese Kreativität und einzigartigen Stil in ihr Tanzen mit ein.

Cat ist bekannt für ihren ansteckenden, spassigen Stil, trägt ihr Herz auf der Zunge und versucht andere Tänzer an ihre Welt des Tanzens heranzuführen. Sie möchte aus jedem ihrer Schüler Energie, Positivität und Individualität herauslocken und glaubt dass Lachen die beste Medizin ist.



Sep & Bára

Sep und Bára entwickeln ihre tänzerischen Fähigkeiten aktiv auf den Tanzparketten in ganz Europa. Geteilte Ansichten und eine riesige Freude beim gemeinsamen Tanzen führten zur Kooperation der beiden Tänzer. Sep und Bára sind in verschiedenen Projekten und Gruppen involviert, wie zum Beispiel ‘The Dipsy Doodles’ und ‘Swingzapoppin’ welche sich um alten Jazz Tanz und Lindy Hop drehen. Zusätzlich unterrichten sie auch noch regelmässig an der ‘Crazy Legs Dance School’ in Gent.

Bára und Sep teilen die gleiche Leidenschaft fürs Tanzen, welche sich nicht auf Lindy Hop beschränkt. Sie lieben es neue Ideen auszuprobieren und lassen sich von jeglicher Art von Musik und darstellender Kunst inspirieren.

Die Musik hat einen grossen Einfluss auf ihren Tanzstil aber auch auf ihren Unterricht. Sie legen Wert auf Ausdruckskraft und glauben, dass die Musik einem Tänzer endlose Möglichkeiten bietet. In ihrem Unterricht wir der Fokus darauf gelegt, dass das Tanzen mit dem Partner Spass macht.

Sep Vermeersch ist ein leidenschaftlicher Swing Jazz Tänzer und Musikexperte. Heute lebt er in Gent, Belgien. Die Kombination aus seinem pädagogischen Hintergrund und den täglichen Trainings machen aus Sep eine einzigartige Person für die Zusammenarbeit. Seine Energie und Leidenschaft für den Tanz, die Musik und die Kunst haben ihn zu einem gern gesehenen Gast bei vielen Projekten in Belgien und ganz Europa gemacht.

Bára Hřebačková verdient ihren Lebensunterhalt mit dem Tanzen. Schon früh begann Sie Hip-Hop zu tanzen, ging dann zum Stepptanz, Charleston, Authentic Jazz und auch Lindy Hop über und konnte in Prag mehr und mehr als Tänzerin wachsen. Zurzeit lebt und unterrichtet Bára in Europas lebendigster Jazz-Stadt, in Gent. Dort ist sie auch Teil des Tanzprojekts ‘Steam Heat Cats’ und unterrichtet an der ‘Crazy Legs Dance School’. Man trifft sie überall in Europa an und kann sich von ihrer leichten, eleganten Art sich zu bewegen verzaubern lassen.



Areski Stichweh

Areski  begann 2014 mit dem Unterricht bei SwingStep und ließ damit alles andere fallen, was er tat: Es fühlte sich an, als wäre er für diesen Tanz bestimmt. 2016 wurde er Vollzeitlehrer bei SwingStep. Er bringt Erfahrungen aus seinem früheren Leben als Segellehrer mit und hat ein gutes Gespür dafür, was wann gebraucht wird und wie man es ausdrücken kann. Das Training mit SwingStep half ihm dabei, in seinem Unterricht noch präziser zu werden und gab ihm die Techniken, alle Leute dazu zu inspirieren, hart an ihrem Tanz zu arbeiten. Er machte auch kurze Studien über Ballett, Modern Dance, Jazz Dance, Hip Hop und Stepptanz. Sein breites Wissen über Bewegung und Körperbewusstsein half ihm, sein Tanzen und damit auch seinen Unterricht zu gestalten.

Als Lehrer möchte er genauso inspirierend sein wie der Tanz ihn inspiriert. Er macht Techniken, Konzepte, Formen, Bewegung zugänglich und bricht sie auf einfachere Denkmuster herunter, so dass die Schüler sofortige Ergebnisse sehen können.



Heiko & Larissa

Heiko und Larissa sind die Gründer der Basel Jitterbugs und unterrichten zusammen wöchentliche Kurse und Workshops in Lindy Hop, Balboa und Collegiate Shag. Sie lieben es diese Swingtänze beim Social Dance oder in Shows zu kombinieren, ganz nach dem Vorbild der grossen Swinglegenden aus Los Angeles. In ihrem Unterricht achten sich auf eine klare Struktur und eine gute Unterrichtsatmosphäre, in der jeder Spass und Herausforderungen findet. Neben dem Unterrichten und Social Tanzen lieben sie es, sich in Competitions und Shows herauszufordern und ihre Leidenschaft für den Swingtanz mit anderen zu teilen.