Wir freuen uns sehr, diese fantastischen, enthusiastischen Tänzerinnen und Tänzer beim Stir It!19 begrüssen zu dürfen! 

Isabella & Pontus (IT / SE)

Maria & Aurélien (ES / CH)

Helena & Alexey (ES / RU)

David & Catia (PT /PT)

Cat Foley (UK)

Sep & Bára (BE / CZ)

Areski (D)

Heiko & Larissa (CH / CH)

 



Isabella & Pontus

Isabella Gregorio ist eine bekannte internationale Tänzerin und ist rund um die Welt als Lehrerin und Performerin anzutreffen. Sie ist bekannt für ihren aussergewöhnlichen Stil und grossartige Ausdruckskraft. Ihre berufliche Karriere als Tänzerin begann 2002 in Italien und schon bald gewann Sie mehrere internationale Wettbewerbe, und begann auch im Ausland zu unterrichten. Schon seit ihrer Kindheit tanzt Isabella viele verschiedene Tanzstile. Als Sängerin und Tänzerin konnte Sie sich international etablieren.

Pontus Persson tanzt schon seit er 5 Jahre alt war, ging an Wettbewerbe mit 6 und begann bereits mit 16 professionell zu unterrichten. Nach seinem Abschluss in 2008 zog er nach Stockholm, um sein Tanzen bei den Harlem Hot Shots weiterzuentwickeln. Seither verbreitet er seine Leidenschaft fürs Tanzen weltweit an Wettbewerben aber auch als Lehrer. Pontus arbeitete mit Theatern, dem Fernsehen und Festivals rund um die Welt. Sein Unterricht fokussiert sich auf die Qualität der Bewegung und die Wahrnehmung der Magie des Vergnügens. Erkenntnis und Ausführung sind zwei wichtige Stichworte in seinem Unterricht und Tanzstil.

Isabella und Pontus tanzen seit Januar 2011 zusammen und konnten in dieser Zeit die Lindy Hop Welt im Sturm erobern.

 



Maria & Aurélien

Aurelien-min

Maria und Aurélien kommen von verschiedenen, sich ergänzenden Hintergründen. Sie verliebte sich schon als Kind in die Bewegung und er ist verrückt nach Rhythmus. Marias Hintergrund ist Tanz und Pädagogik, Auréliens Musik und Philosophie.

Seit sie zusammen tanzen konnten sie gemeinsam noch weiterwachsen, insbesondere dank ihrer Leidenschaft und dem Wunsch noch mehr dazuzulernen. Der Leitgedanke ihrer Arbeit orientiert sich an simplen jedoch wirksamen Ideen: Verständnis für Bewegung und deren Ursprung, das Schätzen der Basics, weniger ist mehr, die Wahrnehmung der Musik und deren Möglichkeiten, auf spielerischen Wegen Dinge ausprobieren um sich so frei wie möglich zu fühlen und nicht zuletzt auch Ausdruck beim Tanzen. Die beiden sind sich jedoch nicht immer einig. Maria findet, dass es keine Fehler gibt beim Tanzen, sondern tausend verschiedene Wege zu entdecken. Aurélien ist nicht ganz so offen, das macht ihn jedoch nicht weniger nett. 😉

Beide leben zurzeit in Barcelona, wo sie Lindy Hop und die Welt des Swings für sich entdeckt haben. Sie haben auch eine strake Verbindung zu Genf, Auréliens Ursprung, wo sie gemeinsam mit Freunden ‘Backbeat’ gegründet haben, eine Organisation welche monatliche Workshops und das jährliche Festival ‘shaKe that laKe’ auf die Beine stellt.

 



Helena & Alexey

Helena accidentally discovered Lindy Hop in 2014, while she was studying her Musical Theater degree in Barcelona. She immediately fell in love with it, and attended as many classes as she could. One year later, she started teaching locally and travelling to events, and she hasn’t stopped ever since!

She’s known for her crazy energy and style on the dancefloor and on competitions, where she has accomplished success in multiple occasions.Her classes focus on connecting with the roots of the dance and having fun with your partner.

 

Alexey is one of the most popular dancers from Moscow. He started dancing in 2013 with extraordinary enthusiasm, came to all parties and in the same year became finalist of newcomer J&J. In 2014 he won the Open Strictly competition in Moscow and was a finalist of an international J&J. From 2015 he started teaching, practicing and traveling all over the world winning a great number of competition titles. Lindy hop, Authentic Jazz, Blues and St. Louis Shag, there is nothing he can’t dance!

Alexey is famous for his personal style as a dancer, his big smiles but most of all for his high energy on the dance floor! Do you believe that someone can dance for 24 hours non-stop? Yes, this is Alexey!



David & Catia

David is an addicted social dancer. You’ll rarely see him not dancing while there is groovy swing music playing. He’s also a geek, that cannot avoid himself of deconstructing the nuclear bio-mechanics and rhythmic structure of the dance and music. And he loves to share this knowledge/vision almost as much as he loves hugs.

 

Cátia is a person’s person. She’s always caring for everybody, and it shows when it comes to teaching where she uses an intuitive and organic approach to bring out to the best in each student. You’ll rarely see her not smiling.

These two Portuguese started dancing and teaching together in 2011, and have since become international teachers, mainly due to their aptitude to understand the fundamentals of good movement (dancing) and explaining it in an graspable and applicable way.

 



Cat Foley

Cat has been lindy hopping since 2005. After teaching in her University scene and locally in Newcastle, Cat moved back to Liverpool and established Mersey Swing and remains creative director of this fast growing scene. After being awarded the Eurostar ‘Spirit of Lindy Hop’ award at ESDC 2013, Cat trained for 6 months in pedagogy with Swing Step Heidelberg, and went on to compete in the biggest contests in the USA and Europe.

Cat is currently London based, working with Swing Patrol teaching solo jazz and lindy hop and travelling worldwide to teach with her dance partner Cam Mitchell. She is also an acting member of improvisational theatre company Impropriety, and brings this creativity and unique style of performing straight into her dance.

Known for her infectiously fun style, Cat wears her heart on her sleeve and tries to bring fellow dancers into her world. She strives to bring out individuality, positivity and energy from her students, and believes that laughter really is the best medicine.

 



Sep & Bára

Sep and Bára are actively developing their dancing abilities on dance floors around Europe. Their similar view on dancing and common joy of dancing together led to their cooperation. They are involved in a number of projects such as performing groups The Dipsy Doodles and Swingzapoppin where old Jazz dances and Lindy Hop are the main theme. In addition, they teach regular classes at the Crazy Legs Danceschool in Ghent.

Bára and Sep share the same passion about dancing which is not exclusively focused on lindy hop. They love to explore new ideas and approaches and are inspired by any kind of performing arts and any kind of music.

Music has a large influence on their dancing style as well as on their approach to teaching. They believe in own expressivity and in using the endless options that music offers. The main focus in their classes is for you to have fun together with your partner.

Sep Vermeersch is a very passionate swing jazz dancer and music expert. He is based in Ghent, Belgium. The combination of his educational background and daily practise makes him a unique person to work with. His energy and passion for the dance, music, art and vintage business made him a welcomed guest in many projects in Belgium and around Europe.

Bára Hřebačková makes her living through dance. An early dancer herself, she Hip Hopped her way into Tap, Charleston, Authentic Jazz & the Lindy Hop, growing more and more in all these styles of swing dancing in the city of Prague, Czech Republic. Currently she is living and working in Europe’s much alive jazz-city, Ghent, Belgium: performing with dance project, Steam Heat Cats, and teaching at Crazy Legs Dance school. Do find her anywhere around Europe dancing & teaching, and enjoy her all-the-way graceful, light way of moving to the beat!

 



Areski Stichweh

AreskiJule-min

Areski fing 2014 mit dem Unterricht bei SwingStep an und ließ damit alles andere fallen, was er tat: Es fühlte sich an, als wäre er für diesen Tanz bestimmt. 2016 wurde er Vollzeitlehrer bei SwingStep. Er bringt Erfahrungen aus seinem früheren Leben als Segellehrer mit und hat ein gutes Gespür dafür, was wann gebraucht wird und wie man es ausdrücken kann. Das Training mit SwingStep half ihm dabei, in seinem Unterricht noch präziser zu werden und gab ihm die Techniken, alle Leute dazu zu inspirieren, hart an ihrem Tanz zu arbeiten. Er machte auch kurze Studien über Ballett, Modern Dance, Jazz Dance, Hip Hop und Stepptanz. Sein breites Wissen über Bewegung und Körperbewusstsein half ihm, sein Tanzen und damit auch seinen Unterricht zu gestalten.

Als Lehrer möchte er genauso inspirierend sein wie der Tanz ihn inspiriert. Er macht Techniken, Konzepte, Formen, Bewegung zugänglich und bricht sie auf einfachere Denkmuster herunter, so dass die Schüler sofortige Ergebnisse sehen können.



Heiko & Larissa

LarissaHeiko-min

Heiko und Larissa sind die Gründer der Basel Jitterbugs und unterrichten zusammen wöchentliche Kurse und Workshops in Lindy Hop, Balboa und Collegiate Shag. Sie lieben es diese Swingtänze beim Social Dance oder in Shows zu kombinieren, ganz nach dem Vorbild der grossen Swinglegenden aus Los Angeles. In ihrem Unterricht achten sich auf eine klare Struktur und eine gute Unterrichtsatmosphäre, in der jeder Spass und Herausforderungen findet. Neben dem Unterrichten und Social Tanzen lieben sie es, sich in Competitions und Shows herauszufordern und ihre Leidenschaft für Swingtanzen mit anderen zu teilen.